LOADING

Type to search

Food

Zuckerfreies Apple Pie Rezept: Amerikanischer Apfelkuchen

Der typische amerikanische Apfelkuchen ist ein echter Geheimtipp. Zwar nicht ganz leicht in der Herstellung, dafür aber umso leckerer: Er wird für gewöhnlich warm serviert und schmeckt einfach toll mit seiner Mischung aus süß und säuerlich. Die vielen frischen Äpfel und eine zuckerfreie Abwandlung machen den Kuchen auch nicht zur ungesündesten Möglichkeit, zu der man greifen kann.

Ganz kalorienfrei ist er natürlich trotzdem nicht. ;)

Wie euch der Kuchen gelingt und wie ihr ihn möglichst nahrhaft zubereitet, verrate ich euch heute. Extra für euch ein zuckerfreies Apple Pie Rezept.

Geräte für die Zubereitung des Apfelkuchens

  • Tarte Form (26cm)
  • Rührgerät mit groben Knethaken
  • Schälmesser
  • Schüsseln
  • Frischhaltefolie
  • ggf. Alufolie

Mürbteig für den Apple Pie zubereiten

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten | Ruhezeit: 2 Stunden

Der original Mürbteig wird nicht nur mit Butter zubereitet, sondern auch mit Butterschmalz – welches ich aber durch Pflanzenfett ersetzt habe. Für ein zuckerfreies Apple Pie Rezept müssen wir außerdem den Zucker durch ein kalorienfreies Süßungsmittel ersetzen. Ihr benötigt für den Teig:

  • 200 g Butter
  • 100 g Pflanzenfett
  • 400 g Mehl (ich empfehle Dinkelmehl)
  • 2 EL Süßungsmittel (z.B. das kalorienfreie Xucker [unbezahlte Werbung])
  • 1 Teelöffel Salz
  • 150 ml kaltes Wasser

Achtet darauf, dass Butter und Pflanzenfett noch sehr hart sind! Wenn sie schon zu weich sind, legt sie vor der Verarbeitung kurz ins Tiefkühlfach. Wir wollen hinterher einen Teig haben, der mit Butterflocken durchsetzt ist – nur so wird der Mürbteig genau richtig.

Für die Herstellung des Teiges vermengt ihr zuerst Mehl, Xucker und Salz. Dort fügt ihr dann die eiskalten Butterflocken, das Pflanzenfett und das Wasser hinzu. Mit einem groben Knethaken und eurem Rührgerät knetet ihr den Teig dann, bis alles sich zu einer glatten Masse vermengt hat. Das Durchkneten kann schon 10 Minuten dauern, werdet da nicht zu ungeduldig.

Anschließend formt ihr den Teig zu einer Kugel, wickelt sie in Frischhaltefolie ein und legt es für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank.

Die Füllung zubereiten

Kurz bevor die zwei Stunden Ruhepause für den Teig zu Ende sind, könnt ihr weiter machen. Dafür braucht ihr die Tarte Form und die Zutaten für die Füllung:

  • 1,5 kg saure Äpfel (z.B. Boskoop, Granny Smith)
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Zitronensaft
  • etwas Mehl
  • etwas Butter

Die Tarte Form fettet ihr mit Butter oder Pflanzenfett ein und streut etwas Mehl drüber. Dann schneidet ihr die Äpfel in Scheiben – wenn ihr mögt, lasst die Schale dran, ansonsten schält die Äpfel vorher.

Nun könnt ihr die Hälfte des Teiges aus dem Kühlschrank holen und zu einer ca. 3-5 mm dicken, runden Schicht ausrollen. Euer Teig sollte die Form und Größe haben, dass er zwei bis drei Zentimeter über den Rand der Tarte Form absteht, wenn ihr ihn dort hinein legt. Drückt ihn dann so an die Form an, dass er den gesamten Boden und Rand bedeckt. Der Teig darf ruhig ca. einen Zentimeter über den Rand hinaus stehen – alles weitere einfach abschneiden.

Die geschnittenen Äpfel bestreut ihr noch bevor ihr sie in die Tarte Form auf den Teig gebt mit ein bis zwei Händen Mehl. Mischt alles gut durch. Das ist wichtig, damit die Äpfel nicht zu sehr nässen und beim Backen den Teig matschig machen.

Das Muster auf dem Apple Pie flechten

Nun habt ihr die Tarte Form mit Teig und die leicht mehligen Äpfel. Ihr könnt sie sorgfältig in der Form anordnen – oder einfach rein kippen. Zweiteres ist definitiv zeitsparender. ;)

Sind die Äpfel also in der Form, geht es an das typische Flechtmuster des Apple Pies. dafür rollt ihr die zweite Hälfte des kühlen Teigs auf ca. 3 mm aus und schneidet sie in ca. 2 cm breite Streifen. Ihr fangt an, das Flechtmuster von der Mitte des Kuchens zu legen. Immer ein Streifen quer und einen längs abwechselnd, wobei ihr die neu drauf gelegten Streifen unter die vorherigen flechtet. Im Prinzip könnt ihr hier auch völlig kreativ werden und euch ein eigenes Muster ausdenken. Wichtig ist, dass der Teig auf der Oberseite noch Lücken zur Füllung hat – ansonsten kann das viele Wasser aus den Apfelstücken nicht verdampfen und der Teig wird matschig beim Backen.

Den Kuchen backen und servieren

Der fertig zubereitete Apple Pie kann nun in den auf 175°C (Umluft) vorgeheizten Ofen. Er muss für 45 Minuten backen. Es kann sein, dass das Teiggeflecht auf der Oberseite sehr dunkel wird – da keine Panik schieben. Einfach für die restliche Zeit den Kuchen mit Alufolie bedecken und die Oberfläche wird nicht weiter verbrennen.

Für gewöhnlich wird ein amerikanischer Apple Pie direkt warm nach dem Backen serviert. Dazu dann etwas Vanillesoße oder Vanilleeis und der Nachtisch ist perfekt. Der Kuchen schmeckt allerdings auch kalt ganz hervorragend und ist, ohne Vanilleeis, sogar kalorientechnisch in Ordnung.

Nährwerte zuckerfreies Apple Pie Rezept

Die Nährwerte gelten für den gesamten Kuchen. Da es sich um ein zuckerfreies Apple Pie Rezept handelt und einige Zutaten durch gesündere Alternativen ersetzt wurden, ist der Kuchen sogar bei einer kalorienbewussten Ernährung essbar.

  • 400 g Dinkelmehl: 1352 kcal
  • 200 g Butter: 1434 kcal
  • 100 g Pflanzenfett: 900 kcal
  • 1,5 kg Apfel (Boskoop): 578 kcal
  • Xucker: 0 kcal
  • 1 TL Zimt: 14 kcal

Gesamt: 4278 kcal

Pro Stück (bei 16 Stücken): ca. 267 kcal

Weitere leckere und gesunde Rezepte
bananen pancakes  
Zutaten kaufen*

*Es handelt sich um einen Affiliate-Link

Bildnachweis

Photo by Chloe Benko-Prieur on Unsplash

Summary
recipe image
Recipe Name
Zuckerfreies Apple Pie Rezept
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time
Average Rating
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *