Sarah Pritzel

Sarah Beruflich

Die meisten fragen als erstes, was ich eigentlich beruflich mache. Ich arbeite als Senior Consultant in PR und Marketing. Meine Aufgaben lassen sich mit moderner Kommunikation und Storytelling umschreiben. Konkret heißt das für mich: Pressearbeit, Kampagnenplanung, Brainstormings, Influencer Relations, Redaktionspläne für Social Media Kanäle von Unternehmen schreiben, Shootings planen und organisieren, zu Videoproduktionen fahren und diese begleiten oder Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram ausspielen. Nicht zu vergessen: Mein Team zu leiten, zu coachen und fördern. 2018 habe ich stolz mein erstes, eigenes Sachbuch über den Algorithmus von Instagram veröffentlicht und seitdem stand ich schon einige Male als Speaker auf Veranstaltungen und Konferenzen zum Thema auf der Bühne. Kleiner Fun Fact am Rande: Persönlich nutze ich Instagram ungern und bin dort nicht annähernd so aktiv, wie auf Twitter oder Pinterest.

 

Bis ich zu meinem jetzigen Job gekommen bin, habe ich in den 5 Jahren davor einige andere Stationen auf dem Gebiet Online und Marketing durchlaufen und auch über meinen Blog und meinen von Google ausgezeichneten Youtube-Kanal (mittlerweile inaktiv) viel dazu gelernt.

 

Davor habe ich – Überraschung! – Biologie studiert und sowohl meinen Bachelor- als auch Masterabschluss auf dem Gebiet gemacht. Im Anschluss daran habe ich sogar knapp 1,5 Jahre an meiner Promotion gearbeitet, ehe ich mich beruflich umorientiert habe. Geforscht habe ich hauptsächlich an Themen, die mir jetzt auf dem Blog zu Gute kommen: Gesundheit und Ernährung.

An der Universitätsklink habe ich mich mit Beeren (speziell Blaubeeren) und deren Einfluss auf Herz und Kreislauf beschäftigt (Publikation). Davor habe ich am FTO Gen geforscht – ein Gen, welches mit Übergewicht und Fettleibigkeit in Verbindung gebracht wird. FTO steht bereits für fat mass and obesity associated.

Meine Expertisen aus der Forschung und dem Marketing bringe ich also hier auf dem Blog privat zusammen.


Sarah privat

Privat bin ich einfach ständig auf Achse. Ich liebe es Neues zu entdecken, mich weiter zu bilden, zu genießen und das beste aus meinem Leben zu machen. Und nicht nur das: Euch daran teil haben zu lassen, damit ihr mit genau so viel Spaß morgens aus dem Bett kommt.

Das heißt ich reise sehr viel, fotografiere für mein Leben gerne und sage NIEMALS zu einem guten Essen nein. Noch dazu bin ich ein kleiner Fitnessfreak weil ich mich danach einfach wie neugeboren fühle.

Ich interessiere mich sehr für Wirtschaft und Psychologie, habe meine Liebe zur Politik entdeckt und engagiere mich dort seit 2019 auch aktiv in der FDP. Mir wird gerne nachgesagt, dass ich so ziemlich alles schon einmal ausprobiert habe – wo ich aber immer hängen bleibe ist alles, wo ich etwas verändern möchte und kann. Deshalb gebe ich gerne zu politischen genauso wie feministischen Themen meinen Senf dazu und fange die eine oder andere Diskussion auf Twitter an. Was auch immer ich gerade mache und was auch immer gerade mein Projekt ist: ich mache es mit Herzblut.

Wenn wir ganz privat werden wollen: Ich bin 31 Jahre alt und gebürtig aus Hamm in Westfalen. Irgendwo zwischen Münsterland und Ruhrpott also groß geworden und zum Studium dann in die Großstadt gezogen. In der lebe ich auch heute noch – mittlerweile mit meinem Freund glücklich in einer schönen Wohnung.

Wenn ich nicht meinen Kopf in einer Zeitung (zum Beispiel der Wirtschaftswoche, die immer aus meiner Handtasche guckt) stecken habe, oder gerade mal wieder einen Kurs in irgendwas belege, trifft man mich meistens auf dem Sofa an, wo ich Serien oder Dokus gucke. Oder am Wochenende in einem Restaurant, wo ich mich durch die Speisekarte teste. Oder ganz faul einfach im Bett, endlich mal Schlaf nach holen.

 


Meine Werte und Ziele mit dem Blog

Genau deshalb ist dieser Blog hier mein Baby. Das war er schon, als er 2008 unter anderem Namen startete, 2010 als serpensortia.de auf WordPress umzog und nun seit einiger Zeit unter damncharming läuft. Ich denke, dass die meisten Menschen noch gar nicht wissen, was für Potenzial eigentlich in ihnen schlummert.

Sowohl, wenn es um berufliche, als auch gesundheitliche und private Ziele geht. Wir neigen ja dazu, in unserem Trott einfach so vor uns hin zu leben – und dabei gar nicht mit zu bekommen, dass wir es noch viel besser haben können. Wir könnten mehr Energie haben, entspannter, glücklicher und erfolgreicher sein. Dazu fehlt nur manchmal ein kleiner Stupser in die richtige Richtung – oder der Hinweis darauf, wie man das machen kann.

Meine eigene Reise hat mich so umgehauen, dass ich das auf jeden Fall mit euch teilen möchte. Mir ist es wichtig ehrliche und fundierte Berichte mit euch zu teilen. Euch das Wissen und die Erkenntnisse zur Verfügung zu stellen und, im Idealfall, euch etwas Gutes zu tun.

Dass ich auf einem guten Weg bin, zeigt mir das liebe Feedback, dass ich von vielen von euch bekomme. Danke also dafür und lasst mich immer weiter wissen, was gut ist, was besser gemacht werden kann und was ihr euch noch wünscht.