Projekt Sixpack Woche 2: Sport auf Reisen

Projekt Sixpack Woche 2: Sport auf Reisen

Das Projekt Sixpack

Wenn ihr gerade erst neu auf diesem Artikel gelandet seid, empfehle ich euch, von Anfang an zu lesen:

Mein Projekt Sixpack in 4 Wochen ist also schon zur Hälfte rum. Sehe ich bereits Erfolge? Wie ging es mir mit dem Sport auf Reisen, während ich in Hamburg in einem winzigen Hostelzimmer gewohnt habe? Die Herausforderungen der Woche und wie man sie meistert, erfahrt ihr heute.

Sport auf Reisen machen – wie mit wenig Platz?

Nicht immer hat man ein Fitnessstudio im Hotel – oder überhaupt viel Platz. Die letzte Woche war ich in Hamburg auf einem Einzelzimmer im Hostel und hatte genau 5qm zur Verfügung, in denen auch noch Bett und Schreibplatte waren. Ziemlich eng also. Um genau zu sein, war nur zwischen Bett und Fensterfront ein schmaler Gang von vielleicht 1,5 x 2,5 m frei. Klar habe ich überlegt, ob ich mein Sportprogramm nicht ausfallen lassen soll. Wären ja nur zwei Tage, um die sich mein Plan nach hinten verschiebt.

Ein Blick auf den Trainingsplan bestätigte auch noch: Hiit ist dran. Burpees, Sprünge zur Seite, Jump Squats. Eigentlich Übungen, bei denen man gerne Platz um sich hat. Also habe ich kurz überlegt wie viel Platz man tatsächlich braucht und festgestellt: geht auch alles auf den 1,5 x 2,5 m. Und habs gemacht.

Man muss sich glaube ich bewusst machen, dass man für ganz viele Übungen gar nicht so viel Platz braucht. Ob nun auf Reisen oder im eigenen kleinen Wohnzimmer: Platz ist eigentlich keine Ausrede!

Die Ernährung auf Reisen einhalten – oder lieber Schlemmen?

Sich weiterhin gesund und low carb zu ernähren ist auf Reisen schon eine deutlich größere Herausforderung. Zum Einen weil die Verlockung einfach zu groß ist, sich schnell eine Pizza zu kaufen oder im Restaurant voll zu zu greifen. Zum Anderen weil man ohne Küche doch etwas aufgeschmissen ist bei einem so eng gefassten Ernährungsplan. Meinen absoluten Tiefpunkt könnt ihr gleich im nächsten Abschnitt lesen – da war ich kurz davor, das Projekt einfach abzubrechen.

Generell geht es aber auch auf Reisen, zumindest drauf zu achten. Ich bin kein Typ, der sich im Restaurant Salat bestellt. Ich finde: Da sind die Nudeln dann auch erlaubt ohne schlechtes Gewissen. Dafür kann man ja bei den anderen Mahlzeiten drauf achten.

Ich war zum Beispiel in meiner Hostel nicht mit einer üppigen Frühstücksauswahl gesegnet, konnte aber dennoch gesund und beinahe low carb essen. Frühstücksei, Gurke, Putenbrust und Naturjoghurt mit Honig gab es. Aber ich habe auch zu Müsli und Volkornbrötchen gegriffen. Ihr seht: Gesund. Geht. Und perfekt muss der Ernährungsplan auch nicht sein, so lange man insgesamt im Defizit bleibt und nicht anfängt, 3000 Kalorien pro Tag in sich zu stopfen. ;)

Der ganz normale Wahnsinn des Selbstversuches

Dennoch war die Reise ernährungstechnisch meine bisher größte Herausforderung. An so manchen Abenden stand ich im Supermarkt auf der Reeperbahn und war am Verzweifeln, was ich mir denn kaufen soll. Ich wollte schließlich auf Milchprodukte und Fleisch möglichst verzichten, low carb essen, Industriezucker ganz raus lassen und dennoch genug Nährstoffe bekommen. Dann viel Spaß beim Suchen.

An einem Abend war ich knapp 45 Minuten im Supermarkt und habe meine Zeit damit verschwendet zu überlegen, was ich ungekocht denn überhaupt essen kann. Das sind dann doch Momente, in denen man seine eigenen Regeln etwas überdenken sollte – sie sollen einem das Leben ja nicht unnötig schwer machen.

An dem Tag habe ich übrigens resigniert zu Dinkelbrötchen und Möhren gegriffen und meine Tageskalorien nicht geschafft zu erreichen. War also blöd. Danach ging es zum Glück wieder ohne Probleme weiter. Daraus gelernt habe ich: Ab und zu auch mal die Regeln brechen ist definitiv sinnvoll.

Meinen gesamten ernaehrungsplan_woche2 könnt ihr hier als pdf einsehen und downloaden.

sport auf reisen kick

Sieht man schon Erfolge?

Die wahrscheinlich spannendste Frage nach der Halbzeit des Projekt Sixpack. Hat der Sport auf Reisen mich um Lichtjahre zurück geworfen oder sieht man schon etwas?

Also von einem Sixpack bin ich weiterhin Meilen entfernt. Dass man nicht speziell am Bauch abnehmen kann, habe ich ja bereits im letzen Artikel erwähnt. Fett abgebaut habe ich trotzdem ganz enorm. Ich ärgere mich etwas, mich nicht vorher ausgemessen zu haben. Denn ich könnte schwören, dass meine Oberschenkel ziemlich an Umfang verloren haben. Die Sporthose sitzt jedenfalls nicht mehr so eng. Insgesamt habe ich auch im Bauch- und Armbereich Muskeln aufgebaut. Das Krafttraining, das im Sportprogramm enthalten ist, sorgt ziemlich schnell dafür, dass aus Streichholzärmchen wohl geformte Arme werden.

Ich bin gespannt, wie es die nächsten zwei Wochen weiter geht. Jedenfalls steht fest: Sport auf Reisen geht. Sogar mit einem so strengen Plan wie meinem. Und wenn man es etwas lockerer angeht, muss man auch nicht seine Zeit verschwenden und sich zu viele Gedanken machen.

39 Comments
  • L♥ebe was ist
    Posted at 18:14h, 29 März Antworten

    ein cooler Ausflug in die etwas andere Sportwelt, wenn man gerade auf Reisen ist :)
    HIIT ist wirklich perfekt, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht – das merke ich auch an meinem begrenzten Raum im Appartment … da passt die Yogamatte rein, das war’s dann ;)

    und deine Ideen zum Essen finde ich auch sehr nachahmenswert. schließlich will man sich nicht alles verbieten müssen! ich lasse im Urlaub meistens das Mittagessen ausfallen – aus Bequemlichkeit und oft ist man eh unterwegs und ist dann beschäftig … oder es gibt da dann mal nur Salat :)

    liebste Grüße und bis bald,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    • Sarah
      Posted at 21:46h, 29 März Antworten

      Ja, meistens reicht echt einfach nur genau die Länge und Breite einer Yogamatte und schon kann man etwas machen. Ist ja im Studio oft nicht anders, wenn die Kurse so voll sind, dass man Matte an Matte liegt. :D

      Ausfallen lassen kann ich irgendwie nichts. Aber ein Salat ist auch eine super Idee. Geht ja meistens fix und kann auch super vielfältig sein. :)

  • Who is Mocca?
    Posted at 19:30h, 29 März Antworten

    Sport auf Reisen vernachlässige ich meist ziemlich, dafür achte ich umso mehr auf eine gute Ernährung! Bin gespannt was du in 2 Wochen berichten wirst!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    • Sarah
      Posted at 21:54h, 29 März Antworten

      Dann handhaben wir das ja genau andersrum :D Aber es klappt ja auf vielen Wegen – Hauptsache ist, dass man sich weiterhin wohl fühlt und gesund bleibt.

      Liebe Grüße

  • Julia
    Posted at 19:46h, 29 März Antworten

    Stimmt, ich hab auch gerne beim HIIT Training Platz. Vor allem wenn man so Seitsprünge machen muss. Für Burpees und Jumping Squats würde mir der Platz allerdings reichen.

    Noch viel Erfolg mit deiner Challenge.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

    • Sarah
      Posted at 21:49h, 29 März Antworten

      Sogar das Springen zur Seite habe ich auf dem kleinen Platz geschafft. Man muss halt aufpassen, dass man nicht so viel in die Raumtiefe arbeitet – dann geht es :) Aber mehr Platz ist natürlich schöner, da hast du absolut Recht!

      Liebe Grüße
      Sarah

  • Conchita
    Posted at 21:57h, 29 März Antworten

    Ich gebe es zu, ich bin ja schnell mal dabei den Sport zu vernachlässigen wenn es stressig wird oder ich unterwegs bin. Ich wäre also das perfekte Reiseopfer und nicht nur, weil es eng ist. Wenigstens mache ich mir da aber auch nichts vor :-) Eine Freundin von mir nimmt überall ihre Jillian Michaels DVDs mit, und sie reist wirklich viel. Jeden Tag, konsequent.
    So viel Disziplin habe ich nicht, von daher, Respekt!

    Und auch was die Ernährung angeht, lasse ich gerne mal fünfe Gerade sein. Allerdings achte ich, egal was ich esse, meiste darauf nicht mehr als 1500 Kalorien pro Tag zu mir zu nehmen an denen ich nicht sportel. Das gleicht sich dann wieder irgendwo aus. Eine völlige Ernährungsumstellung für die Ewigkeit, das würde ich nicht wollen.

    • Sarah
      Posted at 21:57h, 31 März Antworten

      Ach, ich sage immer: Es ist einfach eine Frage der Prioritäten. Nicht jeder will ja unbedingt durchtrainiert sein. Dann muss man auch kein schlechtes Gewissen haben wenn man eben auf Reisen nicht trainiert. :)

      Du hast doch scheinbar deinen Weg gefunden – das ist eigentlich alles, was zählt :) Liebe Grüße
      Sarah

  • Sophie
    Posted at 22:59h, 29 März Antworten

    Dein Bericht ist spannend. Ich habe ihn gerne gelesen, auch wenn ich denkbar weit entfernt bin von der Sportwelt. Wenn du aber bei der Disziplin bleibst, hast du sicher bald dein Sixpack!

    • Sarah
      Posted at 21:58h, 31 März Antworten

      Das freut mich zu hören! Dann wünsche ich dir schon einmal schöne Feiertage!

      Liebe Grüße
      Sarah

  • monis_paradise
    Posted at 23:29h, 29 März Antworten

    Ich hab es schon öfter mal probiert aber irgendwie klappt es nie so recht haha.. der Wille war aber des öfteren da ?

    Liebste Grüße und schöne Ostern
    Moni von monis-paradise.blogspot.de

    • Sarah
      Posted at 21:59h, 31 März Antworten

      Wenn es an der Motivation hapert, dann hilft es, dir dein Ziel vor Augen zu führen. Warum willst du Sport machen? Oft reicht das, um dann doch mal anzufangen. Und wenn man es länger macht, geht es irgendwann von alleine – weil es Spaß macht ;)

      Liebe Grüße
      Sarah

  • Sigrid Braun
    Posted at 00:21h, 30 März Antworten

    Ich habe deinen ersten Teil schon interessiert gelesen und werde verfolgen wie es bei dir weitergeht.
    Ich werde das leider nicht mehr schaffen aber versuche mich wenigstens altersgemäß fit zu halten.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Sarah
      Posted at 22:00h, 31 März Antworten

      Das ist doch aber super, wenn du dich fit hältst! Ein Sixpack muss ja auch nicht für jeden und in jeder Situation die richtige Lösung sein. Das Wichtigste ist doch, dass man was macht und auf seine Gesundheit achtet. :)

      Ganz liebe Grüße
      Sarah

  • Laurel Koeniger
    Posted at 03:27h, 30 März Antworten

    Oh, vielen Dank für diesen Motivationsschub! Ich wollte schon vor einiger Zeit damit beginnen, einen Sixpack aufzubauen, habe es aber noch nicht geschafft. Jetzt muss ich wirklich mal damit anfangen. :D

    Liebe Grüße,
    Laurel von laurelkoeniger.eu

    • Sarah
      Posted at 22:00h, 31 März Antworten

      Ach cool, das freut mich zu hören. Ich drücke dir dann mal ganz fest die Daumen – bekommst du bestimmt hin!
      Liebe Grüße
      Sarah

  • Andi
    Posted at 05:51h, 30 März Antworten

    Sport und Reisen gehören auf meine Weise irrgendwie zusammen. Ich gehe zwar nicht wenn ich unterwegs bin wirkich zum Sport, ich will mir Sachen ansehen und das geht einfach am besten zu Fuss. Man sieht am meisten und kommt an Orten an die sonst übersehen werden.

    • Sarah
      Posted at 22:00h, 31 März Antworten

      Stimmt, zu Fuß gehe ich im Urlaub auch unheimlich gerne. Besonders bei Städtetrips. :) Das gibt auch schon ordentlich Bewegung!
      Liebe Grüße
      Sarah

  • Sam Cadosch
    Posted at 09:50h, 30 März Antworten

    Ich liebe dieses Projekt! Und ich kann das so nachvollziehen mit dem „Was kann ich den überhaupt essen?“. Ich lebe vegan und zuckerfrei und wenn ich da teilweise unterwegs bin ist es schon ziemlich schwierig, was zu finden. Jedoch lernt man mit der Zeit aber auch immer mehr. Da breche ich aber trotzdem keine Regeln ☺️ In deinem Fall hätte ich es aber definitiv auch gemacht :)

    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg! <3

    • Sarah
      Posted at 22:02h, 31 März Antworten

      Oh, vegan UND zuckerfrei ist wirklich noch mal eine Nummer härter. Aber finde ich cool, dass du deinen Weg gefunden hast und das durchziehst. :) Ja ich denke auch, dass man mit der Zeit besser auf solche Situationen vorbereitet ist und einfach mehr weiß. Ich freue mich schon darauf, wenn es bei mir mal so weit ist. :)

      Danke und dir auch ganz viel Erfolg weiterhin <3

  • Jacqueline
    Posted at 10:12h, 30 März Antworten

    Liebe Sarah

    Ich bewundere Deinen Willen! Wow!

    Ich finde es super, dass Du trotz Reise alles durchgezogen hast, wüsste nicht ob ich das geschafft hätte! ;oD

    Habe Deinen Bericht sehr gerne gelesen!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

    • Sarah
      Posted at 22:03h, 31 März Antworten

      Hi Jacqueline,
      danke für deine liebe Worte. Ach klar, du hättest das bestimmt auch hinbekommen :) Wenn man etwas wirklich will, dann arbeitet man auch daran – egal auf was im Leben bezogen.

      Dir schöne Feiertage!
      Liebe Grüße
      Sarah

  • Anja
    Posted at 15:13h, 30 März Antworten

    Hey .. das war ich ja gespannt wie es Dir ergangen ist und bleibe es aucg weiterhin. Ernährung auf Reisen finde ich auch schwierig. Zur Not geht eine Dose Bohnen und Stremellachs ;-)
    Freue mich auf die nächsten Berichte.
    Herzliche Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

    • Sarah
      Posted at 22:04h, 31 März Antworten

      Nur eine Dose Bohnen und Lachs? Ich glaube das wäre mir zu trist :D Aber hast schon recht, dass man immer irgendwas findet, wenn man will. :) Das ist ja das Gute.
      Dir erst mal schöne Feiertage!

      Liebe Grüße
      Sarah

  • Kay
    Posted at 15:25h, 30 März Antworten

    Ich finde es toll, dass du dich so gewissenhaft an deinen Plan hältst und es ist klasse, dass du erste Erfolge verbuchen kannst! Weiter so!

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

    • Sarah
      Posted at 22:05h, 31 März Antworten

      Hi Kay,
      vielen Dank für deine positiven Worte! Ich bin selber gespannt, wie es weiter gehen wird. :)
      Liebe Grüße
      Sarah

  • Wioleta
    Posted at 21:44h, 30 März Antworten

    Ich habe das Glück zu den Frauen zu gehören, die sehr gut auf einen Sixpack ansprechen (keine Sorge, solche Frauen haben auch große Makel).
    Mein Tipp den ich zugeben kann ist, immer auf Gewicht zu setzen. Dieselbe Bewegung 100 Mal hintereinander auszuführen ohne das Gewicht zu steigern, wird den Körper auf Dauer langweilen. Und dann muss die Ernährung auch nicht sooooo streng sein ;)

    • Sarah
      Posted at 22:07h, 31 März Antworten

      Ach klar, keiner ist perfekt. Aber gut auf ein Sixpack anzusprechen ist schon cool. :D
      Ich trainiere mit Gewichten. 3-4 mal die Woche sind auf jeden Fall welche dabei, sodass ich auch langsam die Gewichte erhöhen kann. Bin schon gespannt, was da bei mir rum kommt. :)

      Liebe Grüße

  • Jasmin-Charleen
    Posted at 23:53h, 30 März Antworten

    Leider bin ich besonders im Urlaub immer total unmotiviert was den Sport angeht, vielleicht finde ich ja jetzt mal ein bisschen Motivation! :)

    • Sarah
      Posted at 22:08h, 31 März Antworten

      Naja, wenn man nicht unbedingt ein Sixpack haben will, dann muss man sich ja auch nicht akribisch an seinen Plan halten. ;) Im Urlaub bin ich generell auch immer in erster Linine dafür, meine Zeit dort zu genießen. Und wenn das mal ein Stück Kuchen mehr oder eine Trainingseinheit weniger ist, dann ist das halt so ;)

  • Sandra
    Posted at 08:02h, 31 März Antworten

    Hey du.
    Schön das du da so dran bleibst. Ich würde gerne mein kleines Bäuchlein weg haben, weiß aber nicht, ob das was wird. Ich bleibe da einfach nicht am Ball.

    Weiter so!

    Liebste Grüße,
    Sandra

    • Sarah
      Posted at 22:09h, 31 März Antworten

      Am Ball bleiben ist schon mal eine super gute Einstellung! Woran hapert es denn – an der Ernähungsumstellung oder dem Sport? Ich helfe gerne, wenn ich kann. :)

  • Claudia
    Posted at 21:01h, 31 März Antworten

    Ich weiß jetzt zwar nicht was ein HIIT Training ist, aber Hut ab ,dass Du es in solch einem kleinen Hostelzimmer durchgezogen hast. Ich finde es schon immer schwierig meine Essgewohnheiten auf Reisen anzupassen.
    Was hast Du denn in Hamburg gemacht?
    Liebe Grüße Claudia

    • Sarah
      Posted at 22:10h, 31 März Antworten

      Hiit steht für High Intensity Intervall Training. Im Prinizp macht man in kurzer Zeit sehr anstrengende Trainingseinheiten. Schnelle Bewegungen und kurze Pausen dazwischen. Das kurbelt die Fettverbrennung unheimlich an. :)

      Ich war für das Online Marketing Rockstars Festival in Hamburg. Beruflich bin ich Online Marketer und hab deswegen mal dort vorbei geschaut. :)

      Ich wünsche dir schöne Ostern!
      Liebe Grüße
      Sarah

  • Antje M.
    Posted at 21:39h, 31 März Antworten

    Ich bewundere ja wirklich jeden, der im Urlaub auch sein Sportprogramm durchzieht und auf die Ernährung achtet! Top Figur hast Du!
    LG Antje

    • Sarah
      Posted at 22:11h, 31 März Antworten

      Vielen Dank, liebe Antje :)
      Mir ist das einfach wahnsinnig wichtig geworden und deshalb fällt es mir nicht schwer darauf zu achten. Dafür gibt es viele andere Sachen, in denen ich nicht so konsequent bin ;)

      Dir erst einmal schöne Feiertage!
      Liebe Grüße
      Sarah

  • Sabrina
    Posted at 23:48h, 31 März Antworten

    Huhu,
    ein interessanter Artikel, ich bin zur Zeit an einem 10wochen Programm dran und überlege auch schon wie ich es in unserem 10Tage Urlaub anstellen soll.
    Aber wenn du es schaffst in einen kleinen Hotelzimmer, dann bekomme ich es auch hin. Beim Essen wirds dann noch schwierig, aber auch das wird schon schiefgehen.
    Schöne Ostern wünsche ich dir :-)

  • Anja S.
    Posted at 18:51h, 01 April Antworten

    Ich finde es super, dass Du Deinen Plan durchziehst. Ich werde ab Dienstag auch wieder konsequenter sein.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  • Amely Rose
    Posted at 23:07h, 01 April Antworten

    Das kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt.
    Ich weiß, dass sagen alle aber ich will wirklich AB MORGEN wieder mit dem Sport beginnen.
    Danke für die tollen Infos.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

Post A Comment