SEARCH

Jilliane Hoffmans dritter Thriller, „Vater Unser“, fängt mit einem grausamen Mord an: Ein erfolgreicher Chirurg in Miami wird festgenommen nachdem seine Frau und seine drei kleinen Kinder brutal ermordet wurden und er als einziger verletzt die Bluttat überlebt hat. Schnell ist für die Staatsanwaltschaft klar, dass er in den Todestrakt gehört – aber wie kann man seine Schuld beweisen?
Die junge und unerfahrene Julia darf als 2. Anwältin der Staatsanwaltschaft am Prozess teilnehmen und verliert sich nach und nach in den verwirrenden Indizien. Ist der Arzt vielleicht gar nicht schuldfähig weil er an Schizophrenie leidet? Die Parallelen zu ihrer Vergangenheit holen sie schlagartig wieder ein und lassen sie unweigerlich auf einen Abgrund zusteuern…

Nachdem ich bereits vor längerer Zeit „Cupido“ gelesen habe und nur mäßig begeistert war vom Thriller-Debut Jilliane Hoffmans, hat mich dieses Buch beinahe umgehauen. Beinahe, weil es nicht ganz hält, was es laut der Klappentextes verspricht. Meiner Meinung nach handelt es sich hier auch nicht um einen üblichen Thriller mit einer typischen Hauptfigur, deren Leben bedroht wird und die gerade noch so entkommt. Nein, dieses Buch ist anders. Zumal der Täter scheinbar von Beginn an feststeht, geht es hier viel mehr um juristische Schachzüge, politische Hintergründe und die Psyche einer Person. Julia hat vor 14 Jahren am eigenen Leibe erfahren müssen, was es heißt seine Familie zu verlieren und ist sie zunächst noch erpicht darauf den Arzt Marquette in den Todestrakt zu bringen, so fängt sie immer stärker an zu zweifeln als ihr nach und nach mehr Details ihrer Vergangenheit bekannt werden. Schließlich kann sie selbst nicht mehr beurteilen was sie glauben kann und verhaspelt sich so weit, dass ihre berufliche Karriere das Geringste ist, was sie zu verlieren hat.
Absolut glaubwürdig und verwirrend wird beschrieben wie sich die junge Anwältin entwickelt und wie sie die fehlenden Puzzelteile aus ihrer Vergangenheit zusammensetzt. Bis kurz vorm Ende war ich immer noch unsicher ob der Angeklagte zu Recht auf der Anklagebank sitzt, oder ob noch jemand Anderes dahinter steckt. Zum Schluss war ich nur noch überrascht über die Wendung, die die Geschichte nahm, und bin begeistert davon, dass ein „Thriller“ einmal ganz anders verlaufen ist, als es Thriller sonst so tun. Potential für eine Fortsetzung gibt es definitiv auch… und die wird bestimmt etwas blutiger, als „Vater Unser“. Ich wäre jedenfalls eine der Ersten, die eine Fortsetzung mit Spannung lesen wollen würden!

Bewertung: 4/5

Vater Unser von Jilliane Hoffman

576 Seiten (Taschenbuch)
Verlag: rororo
ISBN: 9783499244568

You May Also Like

Leave a Reply