LOADING

Type to search

Mind

So erkennst du Narzissten – sind Influencer welche?

Narzissten sind in den wenigsten Fällen auf den ersten Blick zu erkennen – aber sie in seinem Umfeld zu haben, kann verheerende Folgen haben. Ein Narzisst, der beispielsweise auf einen empfindsamen Menschen trifft, kann diesen psychisch und emotional im schlimmsten Falle schwer angreifen. Aber auch ansonsten ist der Umgang mit Narzissten keinesfalls einfach oder angenehm.

Dabei ist vielen nicht klar, dass Narzissmus tatsächlich eine psychische Störung ist! Wie ihr diese erkennt, damit umgeht und was sich dahinter verbirgt, fasse ich folgend zusammen.

Was ist Narzissmus?

Heutzutage geht uns ein „der/die ist narzisstisch“ sehr schnell über die Lippen. Liegt es doch nahe, wenn man viele Influencer sieht, die ihr gesamte Leben perfekt auf Instagram inszenieren – bis hin zum Heiratsantrag, der Geburt des Kindes und vermeintlich privaten Momenten mit dem Partner. Gemeinhin versteht man unter einem Narzissten jemanden, der komplett auf sich selber fixiert ist und nur sein eigenes Wohl im Sinne hat.

Narzissten sind extrem selbstezogen und überschätzen sich. Sie zeigen in jeder möglichen Situation wie toll sie sind, was sie alles haben und was sie können. Dabei werten sie sich selber überdurchschnittlich auf und andere Menschen überdurchschnittlich ab.

Ein wenig Egoismus und Selbstbezogenheit steckt dabei in jedem von uns. Das ist auch gesund, denn wer nur auf die Bedürfnisse der Anderen achtet, der wird seines Lebens auch nicht glücklich. Aber: Ein echter Narzisst hat kein Interesse an Empathie für andere Menschen. Echte Narzissten haben sehr viele Eigenschaften mit Psychopathen und Soziopathen gemeinsam.

Generell spricht man krankhaften Narzissten folgende Eigenschaften zu:

  • Extreme Selbstbezogenheit
  • Stehen gerne im Mittelpunkt
  • Haben keine Empathie gegenüber anderen
  • Haben schwaches Selbstwertgefühl (brauchen immerzu Bestätigung von Außen)
  • Sie sind meist sehr charismatisch
  • wirken nach Außen selbstbewusst
  • setzen ihre Ansichten zur Not gewaltsam (psychisch/physisch) durch

Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Narzissten, Psychopathen und Soziopathen

Wie bereits erwähnt haben alle drei sehr viel gemeinsam. Diese drei Persönlichkeitsstörungen gibt es jeweils in unterschiedlichen Ausprägungen, sodass man für die Vereinfachung mit einem Schubladensystem arbeitet aber natürlich nicht alle über einen Kamm geschert werden können.

Wichtig ist: Alle drei empfinden keine Empathie für andere Menschen.

Die meisten Narzissten können sich gar nicht in die Lage eines anderen Menschen versetzen. Sie können Gefühle und Reaktionen anderer Menschen nicht nachvollziehen (sofern diese ihnen nicht gefallen/passen) und sind auch nicht zugänglich für Argumente. Psychopathen und Soziopathen können rein logisch und unemotional andere Standpunkte nachvollziehen, aber sind nicht in der Lage Mitgefühl dafür zu entwickeln. Es ist ihnen schlichtweg egal und sie nutzen das objektive Wissen um andere Standpunkte für ihre Zwecke.

Reue und Fehler

Alle drei empfinde auch keine Reue für ihre Handlungen. Wo psychisch gesunde Menschen ihre Fehler verstehen und dafür Reue empfinden können, fehlt dieses Vermögen den Narzissten, Psychopathen und Soziopathen komplett. Aus diesem Grunde wird man von ihnen auch keine Entschuldigung zu hören bekommen – oder nur eine gelogene. Sie sind durchaus in der Lage zu verstehen, wann der Gegenüber eine Entschuldigung erwartet. Wenn es also ihrem persönlichen Zweck dient, dass der Gegenüber versöhnlich gestimmt ist, werden sie sich eine Entschuldigung abringen. Ansonsten aber nicht. Spannend ist: Psychopath und Soziopath entschuldigen sich eher als ein Narzisst. Dieser ist so sehr auf sich selber fixiert, dass es ihm kaum möglich ist strategisch genug zu denken, um eine falsche Entschuldigung hervor zu bringen.

Ebenso übernehmen alle drei keine Verantwortung für ihr Handeln und die Konsequenzen. Wenn etwas gute gelaufen ist, dann ist es ihr Verdienst. Wenn etwas schlecht läuft, sind immer die Anderen schuld. Dementsprechend werden sie niemals zu Fehlern stehen, sondern diese immer auf andere übertragen – selbst, wenn für jeden logisch sichtbar ist, dass der Fehler beim Narzissten/Psychopathen/Soziopathen liegt.

Charme und Charisma

Das macht diese drei Typen erst so gefährlich: Alle drei haben sehr viel Charme und Charisma. Durch ihr (vermeintlich) selbstbewusstes Auftreten und ihren Wunsch im Mittelpunkt zu stehen, wirken sie auf viele Leute anziehend und kompetent. Psychopathen und Soziopathen noch mehr als der Narzisst, denn während dieser hauptsächlich durch seine Angeberei und vermeintlichen Erfolge versucht zu glänzen, wissen Psychopathen genau, was ihr „Publikum“ hören will.

In diesem Sinne können sie durchaus auch witzig sein und unterhaltende Gesellschaft. Vorausgesetzt natürlich, es läuft alles nach ihren Vorstellungen ab.

Manipulation und Lüge

Ebenfalls typisch für alle drei Typen ist es, große Visionen zu haben. Die Beförderung im Job reicht nicht aus – die Übernahme der Firma ist das Ziel. Dabei kann es durchaus sein, dass sie ihre aktuellen Umstände völlig ausblenden. Sie bauen ein solches Konstrukt um ihre Person und ihren Erfolg auf, dass sie notfalls auch lügen und manipulieren, um ihr Wunschbild von sich nach Außen zu tragen.

Warum Narzissten uns nicht gut tun

Es sollte aus den Eigenschaften schon recht klar geworden sein: Ein echter Narzisst ist nicht nur anstrengend, sondern eine psychische Belastung für jede Partnerschaft. Das kann privat in der Beziehung, in Freundschaften oder auf der Arbeit zum Problem werden.

Insbesondere wenn Narzissten auf sehr empathische oder emotionale Menschen treffen. Diese bewundern oft die vermeintlich selbstbewussten Eigenschaften des anderen und lassen sich schnell manipulieren.

Wann immer ein Narzisst also ungerechtfertigt dem Partner die Schuld für etwas zuweist, wird der Empath versuchen die Situation „aus der Sicht des Anderen“ zu verstehen und tendiert dann dazu, die Schuld anzunehmen. Letztendlich kann so schnell ein Kreislauf aus Misshandlung und Schuldgefühlen entstehen.

Weniger katastrophal aber ebenso schwierig ist es, wenn man mit einem Narzissten arbeiten muss. Sei es nun der Vorgesetzte oder ein Kollege/Kollegin. Denn eine Zusammenarbeit wird kaum möglich sein: Der Narzisst wird für alle Erfolge die Lorbeeren einheimsen und den anderen für alle Misserfolge die Schuld zuschieben. Es ist also wichtig, Narzissten zu erkennen und zu wissen, wie man mit ihnen umgeht.

narzissten

So erkennt man Narzissten

Da Narzissten genau wie Psychopathen und Soziopathen mit einer Maske herumlaufen und nicht ihre wahren Beweggründe zeigen, sind sie oft schwer zu erkennen. Auf den ersten Blick unterscheidet einen Narzissten nichts von einem gesunden, selbstbewussten und charismatischen Menschen. Es gibt daher einige kleine Tricks, mit denen man Narzissten entlarvt.

Dafür sollte man selber seine Beobachtungsgabe schulen und darauf achten, gut zu zu hören. Es gibt also die ersten Anzeichen, die schon einmal die „Alarmglocken“ läuten lassen sollten:

  • wenn jemand andere fies herunter macht (kein normales „Lästern“, sondern extrem degradierend über andere spricht)
  • jemand anderes gerne herumkommandiert
  • wenn jemand keine Gefühle und kein Mitgefühl zeigt
  • jemand in Gesprächen nicht zuhört und auf Gesagtes eingeht, sondern nur wartet, bis er weitersprechen kann oder anderen permanent ins Wort fällt
  • wenn jemand hauptsächlich über sich spricht

Sind diese ersten Anzeichen da, so kann man probieren den Narzissten zu testen.

  • Fordert vom vermeintlichen Narzissten ein, dass ihr die Führung übernehmen dürft. Sei es, dass ihr das Date komplett planen dürft oder auf der Arbeit, dass ihr die nächste Strategie entwickelt. Ein Narzisst wird niemals damit klar kommen, die Kontrolle komplett ab zu geben.
  • Fordert vom vermeintlichen Narzissten ein, sich verletzlich zu zeigen, Fehler zu zu geben oder Empathie zu zeigen. Lenkt das Gespräch bewusst in eine solche Richtung und schaut, wie die Reaktion ausfällt. Narzissten werden nicht über eigene Fehler sprechen, sondern auf andere umlenken.
  • Teste, ob der vermeintliche Narzisst gönnen kann. Ein Narzisst wird Erfolge anderer niemals wertschätzen können. Erzähle von deinen Erfolgen, der Narzisst wird sie herunter spielen oder versuchen dich mit seinen Erfolgen zu übertrumpfen.

Was tun wenn man einen Narzissten kennt?

Ehrlich, das muss jeder für sich selber entscheiden. Narzissten sind emotional und psychisch gesehen keine gute Gesellschaft. Können sie nicht sein. Am Besten ist es also sicher, auf Abstand zu gehen und sein Umfeld eher mit Menschen zu bestücken, die einem gut tun. Manchmal ist dies natürlich nicht möglich – zum Beispiel wenn man mit einem Narzissten arbeitet.

Hier ist es gut, zu wissen woran man ist. Kennt ihr die Hintergründe eines Narzissten, so könnt ihr euch schützen. Erzählt ihm/ihr keine eurer Schwächen, damit er/sie diese nicht gegen euch verwenden kann. Bleibt in der Kommunikation auf einer komplett sachlichen Ebene und macht euch nicht angreifbar. Habt außerdem immer im Kopf, dass der Narzisst nicht zögern wird euch für jedes Misslingen die Schuld zu zu schieben. Eure Zuverlässigkeit zu dokumentieren ist also im Zweifel immer eine gute Idee.

Sind Influencer Narzissten?

Um noch einmal den Anfang des Textes aufzugreifen: Sind Influencer, die ihr Leben auf Social Media so perfekt inszenieren und platt treten Narzissten? Sicherlich einige von ihnen. Aber ganz bestimmt nicht alle und vermutlich nicht einmal der Großteil. Es gibt in jedem Beruf und in jedem Umfeld Narzissten – denn nur weil sie erfolgreich tun, müssen sie es nicht sein.

Andersherum gibt es sicherlich sehr viele Influencer, die ihr Leben perfekt inszenieren weil es die Leute so sehen wollen – nicht, aus eigener Geltungssucht heraus. Die Moral von der Geschichte: Man sollte nicht über Leute urteilen, die man nicht persönlich kennt. Wenn es schon im direkten Umgang schwer ist einen Narzissten zu erkennen, so wird man dies sicherlich nicht per Ferndiagnose über einen Social Media Kanal machen können.

Das könnte dich auch interessieren

erfolgreiche frauen geheimn 50 fragen zum nachdenken 

Bildnachweis

Photo by Roberto Delgado Webb on Unsplash

Photo by Matthew Kane on Unsplash

Photo by BRUNO CERVERA on Unsplash

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *