Filofax – Vergleich – Test der Modelle

Filofax – Vergleich – Test der Modelle

Welcher passt zu mir?

Die alles entscheidende Frage! Zumindest, wenn man einmal beschlossen hat, sich dem Trend zu beugen und auch einen zu kaufen. Ich bin ja so ca. 2 Jahre zu spät dran, um auf den Trend aufzuspringen aber jetzt hat es mich doch irgendwie weich geklopft. Warum? Weil ich schon immer ein Faible für Bürobedarf hatte (Wirklich! Man könnte es schon fast Fetisch nennen) und weil ich für Job/Blog/Youtube dann doch mal ein bisschen mehr Organisation brauche.

Kalender hatte ich schon immer

alte

Zumindest immer mal wieder. Ich liebe es, mir Listen zu machen, Dinge zu organisieren und Pläne zu schmieden. Es gibt einfach kein besseres Gefühl auf der Welt, als zu wissen, was man in Zukunft zu tun hat und dann – das ist sogar noch besser – die To-Do-Liste abhaken zu können. Oder aber nach einem Tag mit vielen Terminen und viel Stress endlich zu sehen, dass dort im Terminplaner eine riesengroße, weiße Lücke ist. FREI! Also egal, ob da etwas steht, was man mit gutem Gewissen als erledigt ansehen kann, oder ob da einfach ein weißes Nichts die Freizeit symbolisiert, oder ob es Sicherheit gibt zu sehen, dass man genau weiß, was man wann zu tun hat: ein Kalender macht das Leben schöner weil deutlicher.

Richtig durchgehalten einen Kalender zu führen habe ich trotzdem nie. Kann daran liegen, dass ich einfach noch nicht den richtigen gefunden hatte (vom 2-Euro-Standardkalender über die etwas teureren von Herlitz bis hin zu Moleskine war schon alles dabei) oder aber einfach daran, dass ich bis jetzt nie wirklich viel zu organisieren hatte. Irgendwann stellte sich nämlich meistens eine Phase ein, in der ich keine wichtigen Termine hatte und auch sonst nichts anlag, was es sich zu notieren lohnte. Nachdem ich meinen Kalender dann mehrere Wochen nicht nutzen musste, blieb er letztendlich ganz in der Ecke liegen. Irgendwie sehr schade.

Aber jetzt brauche ich nun mal tatsächlich einen und deshalb gebe ich dem Hype eine Chance – hey, individueller und fröhlicher lässt sich auch kaum ein anderer Kalender gestalten. Also wird es jetzt ein Filofax. Nur: welches von den vielen verschiedenen Modellen?

Typisch Frau

Ich geh nach dem Aussehen. Zumindest steht das an erster Stelle, dicht gefolgt von der Praktikabilität. Das hat mich letztendlich auch zu meiner Entscheidung gebracht… aber erst einmal der Reihe nach.

Eigentlich sollte es einer in A5 werden. Weil ich gerne viel Platz hätte. Viele Termine, viele Baustellen an denen gleichzeitig gearbeitet wird, nimmt viel Raum ein. Als ich dann aber im Laden stand, gab es a) keinen A5 in einer schönen Farbe (bei einem für mich akzeptablen Preis) und b) war er doch erschreckend groß. Ich hatte ja nicht bedacht, dass A5 dann die Papiergröße ist und der Kalender noch ein ganzes Stück drumherum Platz einnimmt. „Mal eben“ in die Handtasche passt das jedenfalls nicht. Daher entschied ich mich doch für die Größe „Personal“ (bei der dann der Kalender ungefähr A5 groß und das Papier darin kleiner ist).

Systematisch aussortiert wurden schon mal alle Möglichen Modelle, die mehr als 50€ kosten (das wären: „The Original“, „Fusion“, „Holborn“, „Finsbury“, „Malden“, „Nappa“ und „Regency“). Denn ich meine: ein Kalender ist was Tolles, aber gleich soooo viel Geld dafür ausgeben? Ne, erst mal schauen ob die Chemie zwischen uns stimmt ;)

Blieben folgende vier in der engeren Auswahl:
metropolsaffianodomino_patentdomino

Filofax – Vergleich – Test der Modelle

Und ob ihr mich jetzt für verrückt haltet oder nicht: ja, ich stehe dann geschlagene 40 Minuten im Laden und überlege mir ein rationales Bewertungssystem, um herauszufinden, welcher dann jetzt am besten für mich geeignet ist *lach* Dieses System seht ihr auf dem nächsten Bild (zum Vergrößern anklicken).

filofax_vergleich

Da mir das Design super wichtig ist, habe ich mit knirschenden Zähnen erst mal auf die poppigen Farben verzichtet, sodass sowohl der hochglänzende Domino Patent, als auch der Saffiano aus dem Spiel waren. Beim Saffiano hat mich einfach das doch sehr spartanische und unpraktische Design der Innenseite gestört. Ein paar Fächer für Karten hätte ich doch gerne.

Blieben noch der Metropol und der Domino. Schwarz kommt für mich schon mal gar nicht in Frage (pfui, viel zu seriös!), sodass es sich zwischen den zwei Roten der Modelle entschied. Eigentlich wäre der Metropol perfekt gewesen. Sieht super aus von Innen, hat viel mehr Blätter (liniert, bunt!) zum Start mit dabei und hat einen schönen Schnappverschluss. Aber – und das ist das große ABER – der Rotton ist scheußlich. Sieht auf den Fotos identisch mit dem des Domino aus, ist aber um einiges quietschiger und stechender. Der Rotton vom Domino geht eher in eine Wein-/Dunkelrote Farbecke, der vom Metropol mehr in Richtung frisch überfahrenes Babykaninchen.

Gepaart mit dem unschlagbaren Preis, wurde es also der Domino in rot! Und bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Habe schon das halbe Internet leer gekauft und erwarte in den nächsten Tagen einige Lieferungen mit Bastelzubehör. Ich halte euch auf dem Laufenden, wie mein Filofax sich entwickelt (oh, das klingt wie bei einem Baby :P) und wie ich ihn letztendlich gestalte.

Habt ihr auch einen Filofax oder findet ihr den Trend schrecklich? Falls ihr einen habt: welchen? Und warum?

f1

f2

f3

f4

vorschau

4 Comments
  • Tanja
    Posted at 12:16h, 29 Mai Antworten

    Ich hab mich auch vor ein paar Wochen dem Hype komplett hingegeben!

    In den paar Wochen habe ich schon einen Original in rot wieder verkauft und versuche gerade, einen Metropol pocket und einen Original in Nude Personal wieder loszuwerden, weil ich nun endgültig festgestellt habe, dass ich ein A5-Mädchen bin! Ich hab jetzt den Domino A5 in schwarz und ich bin sowas von happy!!!!

    Es ist so ein Glücksgefühl, in ihm rumzublättern, die Seiten zu dekorien, Divider zu basteln und einfach perfekt organisiert zu sein.

    Ich liebe es und dass, wo ich eigentlich der Anti-Bastler bin!

    Jetzt hab ich 145 Washi-Tape-Rollen, Sticker, probiere mich gerade am Stempeln und weiß, dass Sticky-Notes so gar nicht meins sind!!!

    Es ist auch erstaunlich, wie schnell man die Ausdrücke drauf hat nach einem Wochenende, das ich mit dem Einrichten des neuen Filos verbracht habe, war es schon soweit, dass ich Morgen im Büro automatisch nach oben und unten gefasst habe, um einen (normalen Leitz-) Ordner zu öffnen und mich eine Sekunde lang wunderte, wo die Hebel sind!!! HAHA!!!

    Filo-infiziert auf ganzer Linie!

    Dazu kommt noch das stundenlange You-Tube-Video-Schauen, von dem Schmökern in diversen Instagramm- und Facebook-Gruppen ganz zu schweigen!!

    Es ist glaub ich ein Hobby, das man nur versteht, wenn man es selbst liebt. „Außenstehende“ haben da wenig Verständnis für.

    Ich möchte anmerken, dass ich fast 42 (!!) Jahre alt bin!

    LG

  • SvenjA
    Posted at 13:08h, 08 Juli Antworten

    Hei,

    nachdem ich diesen Beitrag gelesen hatte, musste ich SOFORT denselben Planer bestellen, du hast nen richtig tollen Blog!! Werde dich in Zukunft mehr lesen!!:)

    GLG

  • Clara
    Posted at 14:34h, 08 Januar Antworten

    Hallo!
    Ich möchte mir einen Filofax zum Geburtstag wünschen; habe mich aber auf diesem Gebiet nicht ansatzweise ausgekannt: Welche Größen gibt es? Was ist jetzt wie groß? Welche Modelle existieren überhaupt? Aber mit deinem Post hast du mir wahnsinnig geholfen, vielen dank dafür!

  • Alice
    Posted at 06:27h, 29 März Antworten

    Ich habe auch lange überlegt,ich führte nämlich davor ein „Bulletproof“ -Tagebuch/Kalender/Notizen/uvm. Verwendet, mein Problem war aber das ich eine Perfektionistin bin und wenn ich dann mal nach 3,4 Seiten eine Linie um 0,1mm falsch zog ich sofort rasend wurde und das Blatt kann man dann ja nicht einfach rausreißen,dann. Informierte ich mich ein wenig und Stoß auf „Filofax“ denn gleichen Tag noch,also gestern bestelle ich mir dann gleich bei Amazon das Model Domino soft Personal in rosa also (A6) nun habe ich alles eas deinen,ich glaube ich werde kaum die mitgelieferten Seiten verwenden,sondern wieder meine eigenen machen,aber so hab ich die Gelegenheit wenn es mir nicht gefällt einfach die Seite praktisch rausnehmen,hab mir nämlich dazu noch um 10€ Uhr 135 weiße(leicht punktiert,hat man mehr Orientierung beim zeichnen) dazubestellt,danke für denn Tipp mit denn Washi-Bändern,die werd ich mir wohl auch noch zulegen,kann es kaum erwarten das mein filofax endlich ankommt😍😍😍

Post A Comment