Eleanor und Park Review

Eleanor und Park Review

Ein Jugendbuch zum Herzenbrechen

Oh ja. Eleanor und Park ist ein Jugendbuch. Eine Liebesgeschichte. Aber nur weil die Autorin mit Vornamen Regenbogen heißt, darf man hier kein kitschiges Twilight im „real life“ erwarten. Eigentlich weckt der Name sogar schon so falsche Vorstellungen, dass es ein wenig sadistisch von der Autorin ist, solche Bücher zu schreiben.
Aber fangen wir mal mit dem Inhalt an.

Zwei Außenseiter + ein Bus

Eleanor ist neu in der Stadt. Nachdem sie ein Jahr lang unfreiwillig im Exil verbracht hat, ist sie nun bei ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und ihren Geschwistern angekommen. Und das Buch beginnt mit ihrer ersten Fahrt im Schulbus zur neuen Schule. Was übrigens immer eine unangenehme Situation ist. Schlimmer ist es aber noch, wenn man von Natur aus rote Locken hat, ein paar Kilo zu viel auf den Rippen und „die Neue“ im Bus ist. Und so ist Eleanor direkt dem Spott der anderen Schüler ausgesetzt. Nicht mal einen Sitzplatz findet sie auf Anhieb und so bleibt ihr aus der Not heraus nichts anderes übrig, als sich schließlich neben Park zu setzen – der nicht begeistert davon ist, seinen wunderbaren Doppelsitz nun teilen zu müssen.

EleanorPark_cover2Park ist übrigens der einzige Asiate in ganz Omaha und genießt allein deshalb schon einen Sonderstatus. Zu seinem Glück lassen ihn aber alle in Ruhe und er unterliegt keinen Cliquen-Zwängen oder wird von seinen Mitschülern beurteilt. Das ist ihm auch recht so, denn im Bus ist er am Liebsten für sich, hört Musik und liest Comics. Blöd also, dass sich die rothaarige Wuchtbrumme ausgerechnet neben ihn setzen muss.

Aus Luft mach… Liebe?

Die beiden Protagonisten des Buches sitzen also nebeneinander. Was soll dann passieren? Ganz einfach: erst mal gar nicht viel. Und doch irgendwie alles. Denn anstatt sich zu unterhalten, lernen die beiden sich ganz zaghaft und heimlich kennen, indem sie Parks Comics und Musik zum aneinander Rantasten nutzen, bevor sie sich tatsächlich trauen, auch richtig miteinander zu sprechen.
Und was dann passiert, ist bei einem Jugendbuch gar nicht unerwartet: die beiden verlieben sich. Doch wie das alles geschieht, und was dann noch so passiert, das macht dieses Buch zu einem kleinen Herzensbrecher.

Warum man es gelesen haben muss

Weil es wunderschön und ganz und gar grausam-fantastisch ist. Wir kennen Liebesgeschichten. Wir kennen sie in jeder erdenklichen Größe, Form, Farbe und Spielart. Aber wir haben noch keine Geschichte wie diese gelesen. Ja, sie ist streng genommen schon ein bisschen kitschig. Dabei allerdings so aufrichtig und völlig gefühlsnackig, dass man da überhaupt nicht einmal mit den Augen rollen möchte. Stattdessen möchte man Eleanor und Park umarmen und ganz fest an sein Herz drücken. Denn ob man will oder nicht: ins Herz hinein schleichen sich die beiden bei jedem Leser. Auf ihre ganz eigene Art.

Interessant an dem Buch ist außerdem, dass es neben der Liebesgeschichte noch ganz andere Geschichten erzählt. Traurige. Erschütternde. Eine dieser Geschichten ist es dann auch, die ganz leise und heimlich plötzlich die Kontrolle übernimmt und Eleanor und Park zum Ende des Buches hin in eine Richtung begleitet, die man sich am Anfang niemals vorgestellt hätte.

Fazit für alle, die zu faul sind, um die ganze Review zu lesen

Holt euch das verdammte Buch, wenn ihr euch mit Freuden das Herz brechen lasst und zwei fiktive Charaktere ins Herz schließen wollt.

Bewertung: 5/5

Zum Buch geht es >>hier<<

8 Comments
  • Marie
    Posted at 23:52h, 24 Februar Antworten

    Suuuuper Rezi! Direkt auf der Wunschliste gelandet :D

  • Emma
    Posted at 23:53h, 24 Februar Antworten

    Hab das Buch auch gelesen und lieeebe es <3 Wirklich total schön!

  • Anne
    Posted at 23:54h, 24 Februar Antworten

    Schön, wie du immer schaffst, einen kleinen Fluch in deine Texte mit einzubringen XD „holt euch das verdammte Buch…“. Ok xD

  • Fabienne
    Posted at 23:55h, 24 Februar Antworten

    Irgendwie schwärmen alle momentan von dem Buch. Ist das echt so gut?

    • admin
      Posted at 23:58h, 24 Februar Antworten

      Nein. Ich habe ihm einfach nur so 5 Punkte gegeben.

  • Eva
    Posted at 23:57h, 24 Februar Antworten

    Geht es schlimm aus?

    • admin
      Posted at 23:58h, 24 Februar Antworten

      Ich spoiler doch jetzt nicht :D

  • Madeleine
    Posted at 12:25h, 04 März Antworten

    Das Buch klingt super :) Landet auf meinem Wunschzettel.

Post A Comment