LOADING

Type to search

Düsseldorf Geheimtipps

Diner en Blanc 2017 in Düsseldorf

Diner en Blanc 2017 in Düsseldorf

Am 17. Juni war es wieder so weit: Das alljährliche Diner en Blanc fand in Düsseldorf statt. Wenn ihr noch nicht wisst, worum es hier geht, schaut gerne in meinen Bericht vom letzten Jahr: Klick.

Wie immer wurde auch in diesem Jahr bereits Tage vorher der erste Treffpunkt bekannt gegeben. Es sollten sich alle pünktlich um 19.30 Uhr am Ernst-Reuter-Platz einfinden. Dort standen wir also. Viele, viele Dutzend Menschen komplett in weiß gekleidet, viele von ihnen mit einem Bollerwagen voller Essen, Tisch, Stühlen und Deko im Schlepptau.

Dann, plötzlich, geht ein Raunen durch die Menge. Der finale Ort für das Diner wurde bekannt gegeben. Per Facebook wurde die Nachricht verbreitet: Am Fürstenplatz sollte das Diner stattfinden. Also setzte sich die Menge in Bewegung und alle marschierten im Gänsemarsch zum Platz an der Kirche.

Essen, Trinken, Beisammensein…

Nachdem alle aufgebaut hatten, wurden die ersten Sektfalschen geköpft. Bei jedem „Plopp“ wurde lautstark applaudiert und gegröhlt. Bereits vor dem ersten Tropfen Alkohol war die Stimmung ausgelassen und festlich. Bei uns gab es (trotz guten Vorsatzes, es dieses mal nicht eskalieren zu lassen) wieder viel zu viel zu Essen. Pizzabrötchen, Käsestangen, Steak, Chicken Nuggets, Nudelsalat, Bagutte und Nachtisch. Ich bin gefühlt 5 Kilo schwerer wieder nach Hause gekommen.

…und Marketing

Trotzdem war dieses Jahr etwas anders. Das Diner en Blanc ist in den Marketingabteilungen angekommen. Wir waren etwas überrascht, als plötzlich weiß gekleidete Damen und Herren mit Ehrmann-Logo auftauchten und ihr neustes Dessert verteilten. Genauso, wie Damen vom Schlösser/Quartier Bohème, die eine spezielle Diner en Blanc Party noch für den gleichen Abend anpriesen. So richtig wussten wir nicht, was wir damit anfangen sollen. Klar, der Nachtisch war lecker. Aber die Promoaktionen nahmen der Veranstaltung seinen privaten, kuscheligen Charakter. Denn sonst waren dort einfach nur hunderte Menschen, die gemeinsam aßen, lachten und den Abend genossen. Und jetzt war da plötzlich Werbung. Es war natürlich nur eine Frage der Zeit, bis das passiert, aber es erwischte uns gestern trotzdem unerwartet.

Fazit

Dennoch. Ein schöner Abend. Ein neuer, spannender Platz, der sogar in meiner alten Nachbarschaft lag. Eine Nacht mit zu viel Essen, genug Alkohol und einem Gefühl von „hier ist es schön“. Nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei – ihr auch? Und vielleicht werden wir einfach so viele, dass die Promoter gar nicht mehr auffallen. Ha!

Und zuletzt noch meine Instagram-Story von gestern. Wenn ihr live dabei sein wollt, wenn ich von Events und aus dem Urlaub berichte, folgt mir direkt auf dem Account: HIER.

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *