LOADING

Type to search

Erfolgreich werden Organisation

Deutsche Anleitung Bullet Journal + 5 Bullet Journal Ideen

Du verzettelst dich oft mit Projekten oder verlierst den Überblick über deine Termine? Du hast vor deine Gewohnheiten besser zu überprüfen (z.B. weil du eine Diät machst oder ein Sportprogramm durchziehst)? Du willst deine täglichen, wöchentlichen und monatlichen Aufgaben im Haushalt oder auf der Arbeit organisieren? Zum Beispiel dann ist ein Bullet Journal genau das Richtige für dich.

Im Artikel zeige ich dir, wie du ganz schnell und einfach selber eins erstellen kannst, das genau zu deinen Zielen passt. Außerdem wirst du ein paar Tipps bekommen, was du in dein Bullet Journal übernehmen kannst und wie du es am besten nutzt. Die Bullet Journal Ideen findest du am Ende des Beitrages, nachdem ich den Bullet Journal Aufbau genau erklärt habe.

Was ist ein Bullet Journal?

Ein Bullet Journal kann einfach ein Tages Planer sein. Oder aber dein wichtigster Begleiter bei einem bestimmten Projekt. Ganz akkurat übersetzt bedeutet Bullet Journal Deutsch einfach nur ein Tagebuch in Stichpunkten. Es ist für gewöhnlich ein leeres Notizbuch (egal, ob liniert, kariert oder mit Punkten) und du kannst es komplett frei gestalten. Überlege dir also im Vorfeld, was du eigentlich mit dem Buch machen möchtest und wofür du es brauchst. Das kann zum Beispiel sein:

  • Als Tagesplaner und Kalender
  • zum Überwachen der Essgewohnheiten oder Sportroutine
  • zum Planen größerer Projekte wie einer Bachelorarbeit
  • zum Etablieren besserer und neuer Gewohnheiten
  • Deine Reisen planen und festhalten

 

Es gibt natürlich tausend Bullet Journal Ideen – ein paar werde ich euch später noch vorstellen. Dabei gibt es aber ein paar hilfreiche Richtlinien, die dir die Arbeit mit dem Tagesplaner erleichtern. So hat jedes Bullet Journal für gewöhnlich einen Key, einen Index und einen so genannten Future Log.

Vorteile eines Bullet Journals gegenüber eines Kalenders

Natürlich ist jeder anders. Die einen bevorzugen den Kalender in ihrem Handy und sind damit zufrieden, andere lieben Filofax und wieder andere greifen zum Bullet Journal. Vorteil des leeren Notizbuches ist, dass ihr es komplett frei gestalten könnt und nicht auf Vorgaben beschränkt seid. Der elektronische Kalender kann zum Beispiel zwar hervorragend Termine notieren – aber hat keinen Platz, um Projekte zu organisieren.

Der Filofax hingegen ist auch frei gestaltbar – aber besteht eben immer aus einer dicken Mappe mit herausnehmbaren Blättern. Deutlich schlanker, dafür aber auch mit fester Bindung, ist dann das Bullet Journal innerhalb eines Notizbuches oder Tages Planers.

Die freie Gestaltung ermöglicht es, dass du nicht nur kreativ tätig wirst und das Journal für dich „hübsch“ gestaltest, sondern dass du auch wild durcheinander Tabellen, Notizen, Skizzen, Termine und co. eintragen kannst – eben genau so, wie du es für dein Vorhaben brauchst.

Wer ein Bullet Journal führen möchte, der sollte also auch zwei Dinge mitbringen:

  1. Spaß an Organisation
  2. Freude daran, kreativ zu gestalten

Finde dein passendes Bullet Journal

Wie bereits erwähnt, kann der Tagesplaner ganz nach euren Vorlieben gestaltet werden. Entscheidet also in Ruhe, ob ihr lieber ein liniertes, kariertes, gepunktetes oder ganz blanko Buch haben möchtet. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Wobei es von liniert bis blanko immer freier möglich wird, die Seiten individuell zu gestalten.

Für den Einstieg empfehle ich kariert oder gepunktet – so seid ihr nicht an starre Linien gebunden und könnt auch einfach Tabellen und co. in das Buch einbauen. Dabei habt ihr aber noch immer die Anhaltspunkte, die euch helfen nicht schräg in das Buch zu schreiben und euch gegebenenfalls hinterher darüber zu ärgern.

Möchtet ihr hingegen viel zeichnen und eure Skizzen in das Buch einfügen – dann macht natürlich ein blanko Notizbuch Sinn.

Generell sind die Planer von Moleskine oder das Leuchtturm Bullet Journal sehr beliebt. Sie haben ein schönes Design und eine robuste Qualität, wenn in der Buch oft mit euch mitnehmt.

Beliebte Bullet Journals*
Leuchtturm Bullet Journal

*Es handelt sich um Affiliate-Links

Bullet Journal Deutsch Anleitung

Habt ihr ein Buch gefunden, kann es los gehen. Zum Start braucht ihr, abgesehen vom Tagesplaner selber, nicht viel. Ein Lineal, einen Stift und vielleicht noch ein paar Farbmarker. Dann geht es auch schon an den Key.

Bullet Journal Aufbau

Bullet Journal Key

Der Key ist nichts anderes als die Übersicht über die Kürzel und Symbole, die ihr zur Vereinfachung im Journal nutzen werdet.

Rote Punkte markieren vielleicht eure Arbeitstermine. Grüne Punkte eure Sporteinheiten. Kreuze stehen für abgearbeitete Aufgaben etc. Wichtig zu beachten ist

  • Strukturiert euren Key logisch durch
  • Nehmt nicht zu viele verschiedene Symbole und Farben – sonst verliert ihr den Überblick!
  • Gruppiert die Nutzung direkt so ein, dass sie nach Themengebieten passend ist: unterschiedliche Farben für unterschiedliche Themen und Symbole für Aufgaben oder Prozesse

Der Key eures deutschen Bullet Journals ist immer auf der ersten Seite im Buch angesiedelt. Zwar ist es das Ziel, dass ihr alle eure Symbole und Kürzel auswendig könnt, doch könnt ihr so immer ganz leicht nachschauen.

Der Index im Bullet Journal

Seite zwei bildet dann der Index – das Inhaltsverzeichnis. Hier könnt ihr nach und nach eintragen, welche Kapitel eures Buches auf welcher Seite beginnen. Zum Beispiel, wo ihr den Jahreskalender untergebracht habt, wo ihr einen Habit Tracker führt, wo eure im Jahr gelesenen Bücher einsortiert sind und so weiter.

Das Verzeichnis legt ihr natürlich nicht komplett zu Anfang an. Ihr tragt erst einmal den Key ein, vielleicht noch den Future Log (dazu kommen wir gleich) und der Rest folgt. Das heißt: Euer Inhaltsverzeichnis wächst gleichzeitig mit der Nutzung eures Tages Planers. Ihr werdet immer wieder neue Punkte dort eintragen können – je nachdem, wie ihr euer Journal nutzt.

Bullet Journal Future Log

Wenn ihr jetzt auch etwas überfordert da steht und euch denkt: Aber woher weiß ich denn, wie ich das Journal nun aufbauen soll? Nicht, dass hinterher in meinem Index mehrfach bestimmte Punkte auftauchen, weil ich am Anfang nicht genug Platz hatte und Monate später noch einmal etwas in der Art eintragen muss. Dann keine Angst, dafür gibt es den Future Log.

Wie gesagt muss man schon ein wenig Spaß an Planung und Organisation haben, wenn man ein Bullet Journal führen möchte. Dazu gehört, sich vorher Gedanken zu machen. Ihr tragt also ab Seite 3 einen so genannten Future Log ein. Das ist eigentlich nichts anderes als eine Jahresübersicht. Er ist praktisch ein Bullet Journal Kalender. Dort lasst ihr Platz für jeden Monat und könnt dort schon einmal im Blick haben, was für euch über das Jahr wichtig ist.

Als Beispiel: Ihr plant mit dem Bullet Journal eine Diät. In einem Jahr sollen x Kilo runter. Nun könnt ihr im  Future Log eure Zwischenziele für jedes Quartal oder jeden Monat eintragen. Auf diese Weise wisst ihr schon im Vorfeld, wie ihr die Nutzung eures Kalenders planen könnt. Zum Beispiel folgend den Tagesplaner nach Monaten unterteilen und diese mit Essensplänen, Sporteinheiten etc. füllen.

Der Future Log ist eine weitere Möglichkeit, euch zu organisieren und so einen besseren Überblick zu behalten. Ihr könnt ihn aber auch als Geburtstagskalender oder für eure Urlaube nutzen – eben ganz wie es euch passt.

Bullet Journal Ideen

Damit ihr etwas Inspiration für euren Tagesplaner bekommt, habe ich ein paar Bullet Journal Ideen zusammen gesucht. Diese helfen euch, den Planer in eine schöne Form zu bringen und einen perfekten Übersicht über euer Vorhaben zu bekommen.

Bullet Journal Listen: To Do Listen und Co.

Die guten, alten Listen sind noch immer unverzichtbar. Ihr könnt To Do Listen machen, oder aber Wunschlisten, Einkaufslisten, Merklisten und Co. Mittlerweile bin ich aber kein Fan mehr von üblichen To Do Listen. Mein heißer Tipp daher: Verzettelt euch nicht in kleinen To Dos, deren Abarbeitung euch nicht nur stresst, sondern auch viel wertvolle Zeit klaut. Entwickelt besser ein Ziel für euren Kalender und überlegt Zwischenschritte dort hin. Diese Zwischenschritte nehmt ihr dann als Punkte der „To Do Liste“. So habt ihr immer euer großes Ziel vor Augen und verschwendet keine Zeit mit kleinen Aufgaben, die euch eigentlich nicht weiter bringen.

Ein paar Bullet Journal Ideen für Listen:

  • To Do Liste / Ziele und Zwischenziele
  • Geplante Blog Posts
  • Einkaufsliste für die Woche
  • Geburtstage
  • Feiertage des Jahres

Habit Tracker

Es gibt kaum ein mächtigeres Tool, als seine Gewohnheiten zu analysieren und dadurch zu erkennen, wo man noch etwas ändern muss, um sein Ziel zu erreichen. Ein so genannter Habit Tracker („Gewohnheiten Verfolger“) lässt euch im Laufe der Zeit mit einem Blick erkennen, was los ist.

Im Habit Tracker legt ihr eine Tabelle an, in der ihr zum Beispiel Gewohnheiten wie Sport, 8 Gläser Wasser am Tag trinken, mindestens 7 Stunden schlafen etc. eintragt. Abhängig von eurem Ziel natürlich. Ihr könnt gute oder schlechte Gewohnheiten tracken. Unterteilt wird die Tabelle dann nach Tagen und für jeden Tag, an dem ihr der Gewohnheit nach gegangen seid, markiert ihr den Tag. In meinem Beitrag zum Thema Filofax richtig nutzen zeige ich auch noch einmal meinen Tracker.

bullet journal ideen

Mood Tracker

Besonders für Frauen von Interesse: Der Mood Tracker. Während des Zyklus kann es bekannterweise zu Stimmungsschwankungen kommen und es ist spannend zu sehen, wie sich die Muster wiederholen. Trackt ihr also über Monate eure Laune innerhalb des Zyklus, so könnt ihr nach wenigen Monaten  Voraussagen treffen – und vielleicht wichtige Entscheidungen nicht unbedingt in eure launische Zeit legen. ;)

Gelesene Bücher oder geschaute Filme

Ihr seid totale Bücher- oder Filmjunkies? Schaut gerne Serien? Dann legt euch doch eine Übersicht mit allem Gelesenen oder Angeschauten an! Bei Serien könnt ihr zusätzlich eintragen, bei welcher Folge ihr stehen geblieben seid. Oder ihr nutzt die Übersicht, um Bewertungen abzugeben.

Bucket Lists

Die berühmten Bucket Lists machen sich auch im Tracker gut. Seid ihr Foodies, tragt doch die Restaurants eurer Stadt ein, die ihr noch ausprobieren wollt. Oder die Reiseorte, die ihr noch besuchen wollt. Ein paar Bullet Journal Ideen:

  • Reise Bucket List
  • Restaurant Bucket List
  • 30 before 30 (30 Dinge vor dem 30. Lebensjahr)
  • 19 before 19 (19 Dinge vor 2019)
  • Rezepte
  • Filme Bucket List
  • Bücher Bucket List

Bullet Journal Zubehör

Wenn ihr Spaß am Gestalten eures Bullet Journals habt und euch noch etwas kreativ austoben wollt, könnt ihr richtig tolles Zubehör kaufen. Ganz ähnlich wie beim Filofax bieten sich Washi Tapes and (siehe Artikel: Wo Washi Tape kaufen?). Aber auch Sticker, Post-Its und Bilder lassen sich ganz individuell im Tagesplaner einbauen.

Mehr zum Thema lesen

glückstagebuch günstig-washi-tape-kaufen filofax-starter-tipps-guide

Bildnachweise

Photos by Estée Janssens on Unsplash

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *