LOADING

Type to search

Body Health

4 Wochen Sixpack Challenge – Hat es geklappt?

Ihr erinnert euch: Der Plan war es, in einer 4 Wochen Sixpack Challenge mit Sport und einer Ernährungsumstellung zum Sixpack zu kommen. Lest gerne von Anfang an, wenn ihr den genauen Ernährungsplan und die einzelnen Steps sehen wollt:

Begleitet hat mich die gesamte Zeit über ein Programm von Fitnessblender (FB Burn 2), welches eine Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining bietet. Über die gesamt Zeit habe ich kein Workout (6 Tage die Woche) ausgelassen und bei den Krafttrainings meine Gewichte langsam erhöht.

Herausforderungen und Motivation

Über die vier Wochen Sixpack Challenge gab es natürlich so einige Herausforderungen zu meistern: Die dauerhaft gesunde und kohlenhydratarme Ernährung war nicht immer leicht einzuhalten. Erst recht nicht, als ich auf Reisen war. Aber auch auf kleinstem Raum im Hostel sein Hiit Programm durch zu ziehen, war schon nicht  ohne. Insgesamt passiert in vier Wochen unheimlich viel. Man hat körperliche und geistige Hochs und Tiefs und ein so hart gesetzter Rahmen ist nicht immer einzuhalten.

Natürlich gab es Tage, an denen ich wirklich null Bock auf Sport hatte. Ich wollte auf dem Sofa sitzen, eine Serie gucken und dabei Nussecken essen. Oder zumindest Schokolade. Doch Süßkram war fast komplett tabu und das Sportprogramm ausfallen zu lassen, kam nicht in Frage.

Man entwickelt mit der Zeit den Ehrgeiz, es auch wirklich durch zu ziehen. Das könnt ihr mir glauben. Wer sich zwei Wochen lang jeden Tag aufgerafft hat, der macht auch weiter.

Erfolge und Fortschritte

Bei einer solchen Sixpack Challenge erwartet man natürlich, dass man kontinuierlich Erfolge sieht. Es sollte immerhin ein Sixpack dabei rum kommen. Habe ich es geschafft?

Auf das Bild habt ihr sicherlich alle gewartet:

sixpack challenge

Nein, es ist kein Sixpack geworden. Richtig große Veränderungen kann ich nicht mal sehen. Obwohl ich ein wenig an Körperfett verloren habe und besonders meine Beine dünner geworden sind. Warum ich nun ausgerechnet da abgenommen habe, könnt ihr übrigens im Artikel „Abnehmen am Bauch“ nachlesen. So wenig sichtbare Resultate, obwohl mich die Ernährungsumstellung ganz schön gequält hat und das Sportprogramm hart war.

Bin ich jetzt enttäuscht?

Sixpack Challenge: Was ich in 4 Wochen gelernt habe

Nein, so richtig enttäuscht bin ich nicht. Natürlich würde ich gerne mehr Resultate sehen nach den ganzen Anstrengungen. Aber ich bin sicher: Die werden kommen, wenn ich einfach weiter dran bleibe. Dafür habe ich schon jetzt unglaublich viel in den vier Wochen gelernt. Über meinen Körper, über Essen, das mir wirklich gut tut und darüber, warum Sport so unglaublich wichtig ist. Ich bin stärker geworden (wortwörtlich, dank Krafttraining) und kenne meinen inneren Schweinehund nun besser. Man lernt einzuschätzen, wann der Körper faul ist und wann er wirklich seine Grenze erreicht hat. Und vor allem: Man kann stolz darauf sein, dass man es durchgezogen hat!

Ich werde natürlich weiter hier regelmäßig über Sport und Tipps für einen fitten Körper schreiben. Und ich hoffe, dass ich euch ein wenig damit anstecken kann. Denn Sport verändert einen grundlegend. Man wird wacher, stärker, fitter,  fühlt sich besser. Es geht eigentlich gar nicht um ein Sixpack – es geht darum, sich selber etwas Gutes zu tun und wert zu schätzen.

Sich um seinen Körper so intensiv kümmern zu können, ist ein Privileg. Und im Prozess gewinnt man nicht nur Muskeln, sondern auch definitiv mehr Selbstbewusstesein. Wer vier Wochen lang auf Schokolade verzichtet und (fast) jeden Tag an seine Grenzen geht und es schafft, der wird sich selbst bewusster.

Was sind eure Erfahrungen mit Sport? Warum macht ihr es?

Tags:

21 Comments

  1. Maja 8. April 2018

    Okay, ich hab bei der Abstimmung auf Instagram gefutelt, weil ich schon wusste, dass du es nicht geschafft hast… wobei, was heißt das schon. Natürlich hast du es geschafft! Vier Wochen Sport und Ernährung. Und Erkenntnisse für dich am Schluss. Klingt für mich nach einem vollen Erfolg. :-)

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Ja hatte ich gesehen :D Aber ja, du hast absolut Recht. Es war natürlich ein Erfolg! Wenn auch anders, als ich erwartet hatte :D

  2. L♥ebe was ist 9. April 2018

    meine Liebe,
    auf dieses Update habe ich natürlich schon gewartet! ich finde es super spannend, was du in diesen 4 Wochen für Veränderungen erlebt hast – und auch, wenn man das Sixpack vl nicht sieht, finde ich schon, dass eine deutliche Definition stattgefunden hat! also Hut „Ab“ ;)

    ich finde es auch klasse, dass du am Ende besonders erwähnst, was für ein Privileg es ist, sich um seinen eigenen Körper kümmern zu können :)

    dann mal weiterhin viel Motivatinon! bis ganz bald und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Danke, meine Liebe! Ein wenig Definition kann man tatsächlich sehen, das meiste hat sich aber wohl an den Beinen getan. Hey, es ist ein Anfang und ich werde einfach weiter machen weil man ja auch merkt, wie gut einem das tut. :)

      Liebe Grüße

  3. Ina 9. April 2018

    Dann wünsche ich dir weiterhin gute Motivation! Nein viel Sport steht hier nicht auf dem Programm.
    Klasse das du die 4 Wochen so durchgezogen hast.

    LG aus Norwegen
    Ina

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Danke dir, die Motivation wird auf jeden Fall bleiben. Es tut einfach gut :)

  4. melanie 9. April 2018

    Klasse, dass du dich die ganzen 4 Wochen an dein Trainings und Ernährugsprogram gehalten hast. Trotzdem verstehe ich deine „kleine“ Enttäuschung, man wünscht sich dann halt schon ein Sixpack nach einer solchen Aktion. Nun ja, bei Frauen soll es sowieso schwieriger sein als bei Männern. Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg auf deinem Weg zum Sixpack! :)
    alles liebe, meli

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Stimmt, Frauen haben es da etwas schwerer. Aber die Hauptsache ist, dass ich angefangen und was getan habe. Das ist ja schon mal ein Erfolg für sich :)

  5. Conchita 9. April 2018

    Also ich als Außenstehende finde schon, dass Du wirklich ein wenig definierter aussiehst. Klar, es ist jetzt keine Mörderveränderung, aber ein wenig sieht man.
    Vielleicht sind 4 Wochen auch einfach zu kurz für ein Sixpack. Ich würde auf jeden Fall weitermachen und dann noch mal nach 8-12 Wochen schauen :-)

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Danke! Und du hast absolut Recht: In 4 Wochen kann man einfach nicht die Welt bewegen. Ich werde auf jeden Fall weiter machen und dann in ein paar Wochen mal sehen, wo es mich hin führt :)

  6. Lieblingsleseplatz 9. April 2018

    Moin!

    auch wenn es nun kein richtiger Sixpack geworden ist, Du kannst stolz auf das sein, was DU geleistest hast! herzlichen Glückwunsch!

    Liebe Grüße von meinem Lieblingsleseplatz aus,
    Verena

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Danke liebe Verena :) So eine große Leistung war es aber doch gar nicht. Man gewöhnt sich schnell daran und dann macht es einfach richtig Spaß :)

  7. Jacqueline 9. April 2018

    Wow, was Du da geleistet hast, ist einfach der Wahnsinn und Du kannst sehr stolz sein auf Dich!

    Ich mache Sport um meinen Körper fit zu halten und es tut einfach immer so gut!

    Danke Dir für Deinen tollen und interessanten Bericht, habe ich sehr gerne gelesen!

    Wünsche Dir weiterhin ganz viel erfolg und auch spass! ;oD

    xoxo Jacqueline
    Blog Hokis

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Vielen Dank :)

      Da hast du absolut Recht. Es tut wirklich wahnsinnig gut, regelmäßig Sport zu machen. Was machst du denn?

      Dir auch weiterhin viel Spaß und Motivation!

  8. Südstadtmutter 9. April 2018

    Meine Hochachtung vor der Konsequenz, die du bei dieser Challenge an den Tag gelegt hast! Das stelle ich mir ganz schön herausfordernd vor, die ganze Zeit gleichbleibend dran zu bleiben. Finde es fein, dass du nach dieser Zeit auch Schlussfolgerungen ziehen konntest darüber, warum was wie geklappt hat und was man noch optimieren kann. Kann sicher vielen Lesern helfen, die selbst diese Challenge ausprobieren oder einfach nur etwas fitter werden möchten!

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Ich hoffe wirklich, dass ich den einen oder anderen motivieren kann, auch loszulegen und sich realistische Ziele zu setzen. Dafür gebe ich mir Mühe hier auf dem Blog nicht einfach nur das perfekte „Fitnessmodel“ zu sein, sondern immer ehrlich davon zu berichten, was funktioniert und was weniger. Und dass loslegen und dran bleiben trotzdem immer Sinn und Spaß macht :)

  9. Carry 9. April 2018

    Ich kann auch keinen großen Unterschied sehen, aber ich denke dafür sind 4 Wochen auch echt wenig. Dennoch meinen größten Respekt, dass du die Vhallenge so konsequent durchgezogen hast :) Ich würde vermutlich nichtmal Tag 1 schaffen :D

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Ach klar könntest du das auch schaffen. Wenn man will, geht alles :) Dafür bin ich bei vielen anderen Sachen nicht ganz so konsequent :P

  10. Who is Mocca? 9. April 2018

    Auf dieses Update war ich schon gespannt! :) Du siehst toll aus, da macht sich der Sport doch bezahlt! Weiter so!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    Antworten
    1. Sarah 10. April 2018

      Danke dir! Ich werde auf jeden Fall weiter machen :)

  11. Denise 10. April 2018

    Ich habe vor einer Woche seit langem einmal wieder mit einer Challenge begonnen! Da ich aber nicht davon ausgehe dass ich in einem Monat alle Ziele erreicht habe werde ich diese Challenge nun auch einige Monate machen! Nur bei der Ernährung klappt es noch nicht so ganz-ich esse einfach viel zu gerne um auf so manches verzichten zu können! Da ich aber in einem normalen Gewichtsbereich bin und den Sport nur für Definition und Straffung mache, hoffe ich dass eine leichte Unstellung der Ernährung reicht um an meine Ziele zu kommen :D

    Viele Grüße
    Denise
    http://www.lovefashionandlife.at

    Antworten

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *